Cannabidiol (CBD)

Das Potenzial von Cannabidiol

Was ist Cannabidiol?

Cannabidiol (CBD) ist neben THC eines der Hauptwirkstoffe in der Cannabispflanze. Dieses Cannabinoid hat keine psychoaktive Wirkung und ist legal.

Warum ist die Einnahme von CBD-Öl sinnvoll?

Das Endocannabinoidsystem

Viele Tierarten wie Vögel, Amphibien, Fische, Seeigel, Weichtiere, Blutegel und Säugetiere, so auch der menschliche Körper, verfügen über ein sogenanntes Endocannabinoidsystem (ECS).

Dies bedeutet, dass wir Menschen körpereigene Cannabinoide bilden und entsprechende Andockstellen (Rezeptoren) auf vielen Zellen für diese besitzen. Die Cannabinoide der Cannabispflanzen sind unseren körpereigenen Cannabinoiden sehr ähnlich, wodurch die vielseitige Wirkung von Cannabis erklärt werden kann.

Die Cannabinoid (CB)-Rezeptoren und Endocannabinoide bilden zusammen das Endocannabinoidsystem (ECS).

Das Endocannabinoidsystem repräsentiert ein körpereigenes, physiologisches Regulationssystem, das neben seiner Funktion im zentralen Nervensystem auch an der Steuerung des Immunsystems und der Beseitigung von geschädigten Zellen beteiligt ist.

Zentrale Funktion des ECS ist die Hemmung einer Überaktivierung des Nervensystems und die Aufrechterhaltung und Wiederherstellung der Homöostase (gesunde Balance) vieler Körperfunktionen.

Die Aktivität des ECS ist bei Menschen unterschiedlich. Viele Erkrankungen sind auf die Verminderung des ECS zurückzuführen.

Das ECS setzt sich vor allem aus den CB1 und CB2 Rezeptoren zusammen.

Die CB1 Rezeptoren sind v.a. an der Steuerung des zentralen Nervensystem beteiligt. Werden diese Rezeptoren stimuliert, kann dies zu Schmerzlinderung, Muskelentspannung, Appetitsteigerung, Bronchienerweiterung, Steigerung der Herzfrequenz etc. führen.

Die CB2 Rezeptoren sind v.a. an der Steuerung des Immunsystem beteiligt. Werden diese Rezeptoren stimuliert, kann dies zu Entzündungshemmung, zur Hemmung allergischer Reaktionen etc. führen.

Mit der Anwendung von CBD-Öl kann das körpereigenes Endocannabinoidsystem wieder ins Gleichgewicht gebracht werden, was zu einem besseren Wohlbefinden führen kann.

Welches Öl ist das richtig für mich?

Es gibt unterschiedliche CBD-Konzentrationen in den Ölen ( bspw.: 5%, 10%, 15%etc.). Empfehlenswert ist es mit einer geringen Konzentration zu beginnen und unterschiedliche Konzentrationen auszuprobieren. Die Menge an benötigtem Öl ist sehr individuell und abhängig von der Lebenssituation und dem Gesundheitszustand.

Jedes Öl wird von unterschiedlichen Cannabissorten gewonnen. Es gibt über 120 Cannabinoide, die bekanntesten sind THC und CBD. Jedes Cannabinoid hat sein eigenes Wirkspektrum.

Jede Cannabissorte und damit jedes Öl enthält unterschiedliche Anteile der verschiedenen Cannabinoide.

Probieren Sie verschiedene Öle aus, da jedes unterschiedlich zusammengesetzt ist und verschiedene Wirkspektren ausweist.

Wie wirkt CBD in unserem Körper?

CBD hat keine psychoaktive Wirkung und ist legal.

CBD kann den berauschenden Effekt von THC vermindern.

Des weiteren kann CBD wie folgt wirken:

  • Schmerzhemmend
  • Antikonvulsiv – krampflösend
  • Antipyretisch – entzündungshemmend
  • Anxiolytisch – angstlösend
  • Antidepressiv
  • Antipsychotisch
  • Antioxidant – nervenschützend → Fänger freier Radikale
  • Antiepileptisch
  • Antiemetisch – hemmt Übelkeit
  • Tötet Krebszellen, v.a. bei Brust-, Prostata-, Hirntumoren
  • Senkt das Risiko für Entwicklung eines Diabetes

Es gibt bereits um die 1700 Studien und unzählige Erfahrungsberichte zur Wirkung von CBD.

Ist CBD in Deutschland legal?

JA! Solange das CBD-Produkt unter 0,2% THC enthält und aus EU-Nutzhanf hergestellt wird, so kann man es in Deutschland legal kaufen und verkaufen.

Quelle: Vgl. Grotenhermen, Franjo: CBD – Ein Cannabiniod mit Potenzial.Solothurn, 2018²

Studien und weiter Informationen unter:

cbdratgeber

sowie: Internationale Arbeitsgemeinschaft für Cannabis als Medizin